Alles beginnt und endet mit deiner Seele

„Franziskus, geh und baue mein Haus wieder auf,
das, wie du siehst, ganz und gar in Verfall gerät.“

Die heilende Intention,
die Quelle unserer Existenz
kann nicht Platz unter einem irdischen Dach,
in einem Gedanken finden
oder von einem Wort getragen werden.

Das Haus ist unsere Erde, ja die ganze Existenz.
Und in der Liebe die wir füreinander leben,
kann Gott bei uns Wohnung finden.
Die „Herausgerufenen“ sind alle empfindsamen Wesen,
Alle Völker dieser Welt!

“Nicht wir sind es, die nach dem Sinn des Lebens fragen
– das Leben ist es, das Fragen stellt,
‚uns ruft – wir sind die gerufenen!‘
Wir sind die, die da zu antworten haben, Antwort zu geben haben auf die ständige, stündliche Frage des Lebens, auf die “Lebensfragen”.
Leben selbst heisst nichts anderes als Befragt-sein,
all unser Sein ist nichts weiter als ein Antworten
– ein Ver-Antworten des Lebens …” (Viktor Frankl)

Dieses Leben ist ein ungeschuldetes und freies Geschenk Gottes.
Ein Geschenk dessen Überfluss nicht versiegen kann.
Die Quelle der heilenden Lebenskraft ist unser ewiges Zuhause,
das unberührbar von unseren
„Handlungen gegen uns und das Leben“
immer bereit steht.

Wie duftender Kaffe frisch auf dem Herd
und warm-süssliches Gebäck im Ofen,
So liebevoll kann keine Mutter dein Kissen vorbereiten.
In tränenreichster Gebrochenheit sind wir angenommen und geliebt.
Wir sind einander Henker, Mutter, Vater, Schwester, Bruder, Freundin und unbekannter Fremder.

All das ist zu finden in franziskanscher Armut,
barfuss im Wald auf steinigen Liegestätten.

Menschenbruder Karaviro

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.